Buddhistisches Tor Berlin

Lesung »Die Lichtung«

  • Sep 20

    Beginn: Fr, 20.09.2019, 19:30 Uhr

    Ort: Grimmstraße 11C, 10967 Berlin-Kreuzberg

 
Freitag, 20. September um 19:30 Uhr
 
»Die Lichtung«
 
ein Theaterstück von Roy Kift – Erstaufführung  als »einstudierte Lesung« mit dem Autor
 
gelesen von Jule Gartske, Roy Kift und Lasse Rosenfeld
 
– auf Spendenbasis –
 

Eine Lichtung in einem Wald. Ein Mann auf der Flucht „für Millionen von Jahren“, wie er behauptet, trifft eine alte Frau, die zwei überdimensionale Säcke mit Beeren und Pilzen trägt. Der Mann ist aus einem mysteriösen „brennenden Haus“ geflohen, dessen „Kopf“ ihm anscheinend alles gegeben hat, was er für ein Leben im sorgenfreien Konsum braucht. Seit seiner Flucht verfolgt ihn eine Horde von unsichtbaren „Wachen“ und Spürhunden Tag und Nacht, um ihn zu töten, weil er alles abgelehnt hat, woran er glauben sollte. Die alte Frau hat ihr ganzes Leben lang unter einem traumatischen Ereignis in ihrer Jugend gelitten … Angesichts der lebensgefährlichen Situation werden die beiden in der Lage sein, einen Weg aus ihrem Dilemma zu finden..?
Was ist Realität und was ist Fantasie? Wie viele frühere Leben in vergangenen Universen haben die Charaktere erlebt? Ist jedes Erscheinen und jeder Abgang von der Bühne eine Wiedergeburt und ein Tod? Kannten sich der Mann und die Frau in ihrem früheren Leben?

Roy Kift’s neues Stück ist rätselhaft, provokant und irritierend, real und surreal, wirklichkeitsnah und absurd, mythisch und poetisch zugleich.

Roy Kift ist Mitglied der Triratna Gemeinschaft in Essen. Seine Stücke werden seit über 40 Jahren auf der ganzen Welt aufgeführt (derzeit in Athen, Griechenland). „Die Lichtung“ ist sein allerletztes Theaterstück.

Mehr unter: www.roy-kift.com