Buddhistisches Tor Berlin

Vortrag von David Loy

»Why Buddhism and the Modern World need each other«

Eine große Präsenz war im voll besetzten Schrein-Raum des Buddhistischen Tores Berlin zu spüren, als David R. Loy über geschichtlich charakterisierende Beispiele der christlichen und buddhistischen Glaubens- und Übungspraktik mit ihren Missverständnissen, Fehlentwicklungen und Chancen hin zu unserer jetzigen sozialen und philosophischen Lage führte. Das »christliche« Streben nach einer sozial gerechteren Gesellschaft kann sich im besten Fall mit einem auf dem buddhistischen Pfad erwachten und nicht mehr getrennt existierenden Selbst verbinden. Der Professor für buddhistische und vergleichende Philosophie an verschiedenen Universitäten in USA, Asien und Afrika nahm mit gut gewählten Beispielen zu Risiken und Nebenwirkungen der christlichen und buddhistischen »Prozeduren« Stellung und verhehlte nicht die großen Schwierigkeiten, in der die gegenwärtige konsumeristische Zeit steckt. David Loy zeigte aber auch die Chancen der Bewältigung unserer Zeitaufgaben auf, die die Praxis des Buddha auf dem Boden unserer christlichen Geschichtserfahrung bieten kann. Kräftiger Beifall bekundete die Dankbarkeit der Zuhörermehrheit an den Vortragenden.

Karunabandhu bewährte sich erneut als ein sehr lebendiger Übersetzer des in Englisch gehaltenen Vortrages, was auch der Applaus für ihn bewies.

David Loys neues Buch zu diesem Thema »Ethik, Evolution und Erleuchtung« konnte im Anschluss an die rege Vortrags-Diskussion erworben und signiert werden. Es sind noch Exemplare in unserem Buchladen erhältlich!