Buddhistisches Tor Berlin

Karuna Deutschland e.V. trifft den Berliner Sangha

Karuna Deutschland e.V., hat am 11.4.2015 zum 2. Mal ins Buddhistische Tor Berlin eingeladen, um bei Tee und indischen Snacks die Arbeit des Vereins vorzustellen und um Unterstützung für die Projekte und die Vereinsarbeit zu bitten.

In lockerer Atmosphäre und bei großem Interesse der 11 Gäste war es Sabine eine große Freude, von den Projekten, der Arbeit im Verein und über die Bedingungen der Menschen in Indien und Nepal zu erzählen. Es gab Projektinfos und Fotos aus den Projekten waren in einer kleinen Präsentation anzuschauen. Auch zu den schon bekannten »Danakarten« gab es Informationen, die vielleicht zu dem einen oder anderen persönlichen Postkartenmotiv führen könnten.

Inspiriert von den guten Gesprächen und dem Vorschlag der Gäste folgend, wird es ab 4 Juni 2015 jeweils am 1. Donnerstag im Monat von 17:00-18.30 einen offenen Treff im Buddhistischen Tor geben. Ziel ist es, einen regelmäßigen Treffpunkt zu haben, wo wir gemeinsam etwas tun können, was gerade anliegt. Jede/r kann sich einbringen…

In der Zwischenzeit kam es dann zu dem großen Erdbeben in Nepal, das den Menschen dort unvorstellbares Leid zugefügt hat. Die, die überlebt haben, sind meist ihrer Existenzgrundlage beraubt. Es herrscht großer Mangel an den wichtigsten Dingen wie Nahrung, Kleidung und medizinischer Versorgung. Der Projektpartner von Karuna Deutschland e.V., Green Tara Nepal benötigt dringend finanzielle Unterstützung. Und so führte ein Spendenaufruf dazu, dass das Buddhistische Tor sich entschloss, die Einnahmen des Sanghaabends am 28.4.2015 an Karuna Deutschland zu spenden. Dabei konnten 516 Euro gesammelt werden. Außerdem gab es viele Einzelspenden, die inzwischen auf unserem Konto gelandet sind und Green Tara Nepal zugeführt werden.

Vielen Dank an das Buddhistische Tor Berlin und den Berliner Sangha. Sadhu!Sdhu!Sadhu!